Do it yourself

Unseren Auszubildenden war es 2020 aufgrund von Corina leider nicht möglich,
ihr Sozialprojekt mit den Kindern durchzuführen. Trotz der Umstände ließen
sie es sich nicht nehmen und haben ein gemütliches Gartensofa mit Tisch dazu
für den Kindergarten „Auf dem Weihen“ in Nordheim gebaut.

Die Freude war groß, sowohl bei den Kindern, als auch bei unseren
Auszubildenden, die bei diesem Projekt mitwirken durften.

Helping Hand – Nachbarschaftshilfe

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Zusammenhalt gefragt. Aus diesem Grund haben wir die AS-Schneider „Helping Hand“ Aktion ins Leben gerufen.

Wir möchten damit den Nordheimer Bürgerinnen und Bürger, die durch das Corona Virus besonders gefährdet sind, Nachbarschaftshilfe in Form von Einkäufen, Post- oder auch Apothekengängen, anbieten.

Umgesetzt wird die Nachbarschaftshilfe durch unseren Auszubildenden und Studierenden. Dabei wird, um Ansteckungen zu vermeiden, Kontakt vermieden indem die Einkäufe vor die Türe gestellt und durch klingeln angekündigt werden.

Unterstützte Kommunikation: 1.400 Euro für die LebensWerkstatt

Im Speisesaal der LebensWerkstatt in Böckingen soll die „Unterstützte Kommunikation“ eingeführt werden. Wir haben mit unserer Tombola an der Weihnachtsfeier das Projekt mit 1.400 Euro unterstützt.

Die Speisekarte lesen. Salat bestellen. Die kleinsten Alltagsdinge können für Menschen, die nicht im herkömmlichen Sinne kommunizieren können, zu beinahe unüberwindlichen Hindernissen werden. Das erfahren auch einige Mitarbeiter der LebensWerkstatt Tag für Tag – etwa im Speisesaal. Deshalb soll im Speisesaal der LebensWerkstatt in Böckingen nun ein spezieller Bildschirm mit Touchfunktion, Symbolen und einem Vorlesestift installiert werden, der es jedem Gast ermöglicht, die Angebote zu verstehen und Bestellungen aufzugeben. Als langjähriger Geschäftspartner der LebensWerkstatt haben wir uns entschieden in diesem Jahr bei diesem tollen Projekt  (Unterstützte Kommunikation) mitzuwirken. Bei der Tombola auf der Weihnachtsfeier wurden 670 Euro eingesammelt. Die Geschäftsführung erhöhte diesen Betrag auf 1.400 Euro auf.

Soziales Projekt

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Azubis sich mit einem selbst erarbeiteten Angebot am örtlichen Ferienprogramm beteiligt. Weil die Begeisterung der kleinen Feriengäste im Alter von 6 bis 12 Jahren damals sehr groß war, hatte man beschlossen, auch 2018 wieder mit einem eigenen Programmpunkt mitzumachen: dieses Jahr mit dem Thema „Insektenhotel bauen – wir geben Insekten ein Zuhause“.

Verschiedene „Produktions-Stationen“ waren von den Azubis für die 15 Kinder vorbereitet worden: Hier wurden Bretter zusammengenagelt, Löcher in die Baumstämme gebohrt, Tontöpfe bemalt. Am Schluss galt es, die Insektenhotels mit verschiedensten Materialien zu füllen, wie Tannenzapfen, Stroh und Hölzern. Mit den Ergebnissen waren alle sehr zufrieden.

Bachelor on Tour: In Singapur und Dubai

Michael Hasselbach ist nun im vierten Semester seines DHBW-Studiums Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt internationaler Vertrieb. Anfang Juli hat für ihn die spannende Reise begonnen – aufgrund seines Studienganges durfte er 6 Wochen unsere Niederlassungen in den Metropolen Singapur und Dubai besuchen.

Nach einer Reisedauer von mehr als 20 Stunden inkl. Zwischenstop in Dubai am Flughafen, kam Michael Hasselbach am Flughafen in Singapur an. Müde, aber gespannt auf die Wochen die vor ihm lagen. Melvin Tan und Danielle Fortich empfingen den Studenten herzlich am Flughafen. Neben den täglichen Vertriebstätigkeiten standen auch Kundenbesuche an, bei denen Michael teilnehmen durfte. In der letzten Woche seines Aufenthaltes in Singapur reiste er mit unserem Kollegen Melvin Tan nach Kuala Lumpur, um dort diverse Kunden zu besuchen, unter anderem Petronas und ein Kraftwerk. In seiner Freizeit stand neben dem Probieren von kulinarischen Exklusivitäten wie Frosch in pikanter Sauce und Durian-Frucht (auch Stinkfrucht genannt) auch Sightseeing auf dem Programm. Tim-Frederik Kohler nahm sich am Wochenende Zeit, um Michael die faszinierende Metropole Singapur zu zeigen.

Sightseeing gemeinsam mit den Kollegen aus Singapur

Die ersten drei Wochen vergingen wie im Flug und am 23. Juli ging die spannende Reise weiter nach Dubai. Nach einem 7-stündigen Flug wurde Michael herzlich von dem Kollegen Ramsheen Basheer empfangen. Abends folgte dann ein Begrüßungsdinner mit Umar Mukthar. Neben einigen Kundenbesuchen direkt in Dubai durfte Michael Umar Mukthar und Kevin Alamag ins 2 Stunden entfernte Abu Dhabi begleiten. Dort wurden auch wieder einige Kunden besucht.

Im Büro in Dubai konnte Michael die Kollegen teilweise bei den alltäglich anfallenden Aufgaben unterstützen. Nach der Arbeit haben sich die Kollegen auch die Zeit genommen um Michael Dubai zu zeigen. Neben joggen am Strand mit Umar, stand am Wochenende unter anderem eine Stadtrundfahrt mit Kevin auf dem Programm.

Während des 3-wöchigen Aufenthaltes war es nur schwer möglich sich an die heißen Temperaturen zwischen 40 und 50 Grad zu gewöhnen.
Mit vielen neuen Eindrücken und um einige Erfahrungen reicher, landete Michael Hasselbach am 13. August wieder in Deutschland.

Ausgelernt und übernommen

Drei Auszubildende haben im Sommer ihre Ausbildung beendet – und konnten gleich übernommen werden.

Evelyn Schmidt hat mit Bestehen ihrer mündlichen Prüfung am 16. Juli erfolgreich ihre Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert. Bereits seit Januar diesen Jahres ist sie im Vertrieb Westeuropa als junge Nachwuchskraft eingesetzt.

Marius Schmid und Julian Zürn haben ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker am 03. Juli beendet, ebenfalls mit Erfolg. Auch die beiden konnten gleich am folgenden Tag als „Neue Mitarbeiter“ bei AS-Schneider begrüßt werden. Beide sind bereits in der Gehäusefertigung als CNC-Maschineneinrichter im Einsatz.

Wir gratulieren den drei zur bestandenen Prüfung und wünschen alles Gute und viel Erfolg für die neuen Aufgaben!

Ausbildungsmesse Heilbronn

Die Bildungsmesse in Heilbronn ist die größte Bildungsmesse in Baden-Württemberg. Tausende Besucher strömten während der drei Messetage vom 28. bis 30. Juni ins redblue Center. Der Stand von AS-Schneider war durchweg gut besucht.

Die Konkurrenz der Ausbildungsbetriebe war groß. 190 Aussteller informierten über Ausbildungs- und Studienangebote für den Raum Heilbronn, Schwäbisch Hall, Öhringen sowie das Jagst- und Kochertal. Unsere Azubis, Studenten und unser gewerblicher Ausbildungsleiter Horst Reiner waren hierbei als sympathische Repräsentanten für AS-Schneider im Einsatz. Mit großem Engagement beantwortete unser Team alle Fragen der Jugendlichen und deren Eltern rund um Ausbildungs- und Studienplätze sowie Praktika bei AS-Schneider.

Wir hatten einen guten Standort und zwar direkt am Eingang des Messegeländes. Deshalb konnten wir gleich als Erste die Aufmerksamkeit der vielen jugendlichen Besucher und deren Familien gewinnen.
Besondere Attraktion an unserem Stand war dieses Jahr ein selbstgebauter Getränke-Mixer unserer gewerblichen Azubis, eine Plexiglas-Monoflansch-Konstruktion. Durch das Plexiglas konnte man das Wasser und den Apfelsaft fließen sehen und dabei durch Drehen an den Handrädern das Mischverhältnis selbst bestimmen. Mithilfe dieses Mixers war es einfacher, unsere komplexen Armaturen und deren Aufgabe zu erklären – und nebenbei versorgte der Mixer unsere Besucher mit kühlen und leckeren Getränken.

Die kühlen, selbst-gemixten Getränke kamen sehr gut bei unseren Besuchern an

Weitere Produkte sowie unser Ausbildungsflyer und eine Powerpoint-Präsentation mit Bildern der Weihnachtsfeier und des Ausbildungsausflugs dienten als zusätzliches Anschauungsmaterial. Unser Konzept ging voll und ganz auf: Viele Schüler/-innen kamen auf uns zu und zeigten Interesse an einer Ausbildung bei AS-Schneider.

Mit dem Verlauf der Messe waren alle Beteiligten von AS-Schneider und auch der Veranstalter sehr zufrieden.