Do it yourself

Unseren Auszubildenden war es 2020 aufgrund von Corina leider nicht möglich,
ihr Sozialprojekt mit den Kindern durchzuführen. Trotz der Umstände ließen
sie es sich nicht nehmen und haben ein gemütliches Gartensofa mit Tisch dazu
für den Kindergarten „Auf dem Weihen“ in Nordheim gebaut.

Die Freude war groß, sowohl bei den Kindern, als auch bei unseren
Auszubildenden, die bei diesem Projekt mitwirken durften.

Helping Hand – Nachbarschaftshilfe

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Zusammenhalt gefragt. Aus diesem Grund haben wir die AS-Schneider „Helping Hand“ Aktion ins Leben gerufen.

Wir möchten damit den Nordheimer Bürgerinnen und Bürger, die durch das Corona Virus besonders gefährdet sind, Nachbarschaftshilfe in Form von Einkäufen, Post- oder auch Apothekengängen, anbieten.

Umgesetzt wird die Nachbarschaftshilfe durch unseren Auszubildenden und Studierenden. Dabei wird, um Ansteckungen zu vermeiden, Kontakt vermieden indem die Einkäufe vor die Türe gestellt und durch klingeln angekündigt werden.

Unterstützte Kommunikation: 1.400 Euro für die LebensWerkstatt

Im Speisesaal der LebensWerkstatt in Böckingen soll die „Unterstützte Kommunikation“ eingeführt werden. Wir haben mit unserer Tombola an der Weihnachtsfeier das Projekt mit 1.400 Euro unterstützt.

Die Speisekarte lesen. Salat bestellen. Die kleinsten Alltagsdinge können für Menschen, die nicht im herkömmlichen Sinne kommunizieren können, zu beinahe unüberwindlichen Hindernissen werden. Das erfahren auch einige Mitarbeiter der LebensWerkstatt Tag für Tag – etwa im Speisesaal. Deshalb soll im Speisesaal der LebensWerkstatt in Böckingen nun ein spezieller Bildschirm mit Touchfunktion, Symbolen und einem Vorlesestift installiert werden, der es jedem Gast ermöglicht, die Angebote zu verstehen und Bestellungen aufzugeben. Als langjähriger Geschäftspartner der LebensWerkstatt haben wir uns entschieden in diesem Jahr bei diesem tollen Projekt  (Unterstützte Kommunikation) mitzuwirken. Bei der Tombola auf der Weihnachtsfeier wurden 670 Euro eingesammelt. Die Geschäftsführung erhöhte diesen Betrag auf 1.400 Euro auf.